16 | Zaubertränke

Eine dunkler Schatten umwölkt
Deine blasse Stirn.
Der verwunschene Ruf eines Käuzchens
klingt von fern.

Mein warmer Mantel
reicht nicht an Dich heran,
so dass ich Dich
nicht bergen kann.

Du stehst verloren
hinter einer gläsernen Wand.
Ich sehe Dich am anderen Ende
eines langen, leeren Gangs.

Vergeblich strecke ich
Dir die Hand entgegen.
Die Zaubertränke versteinern
in Deiner Miene das Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*