184 | Wir waschen den Boden nicht blank

Am Ende vom Flur
klappt keine Tür
und Du sprichst nicht.
Kein Lied klingt herüber.

Du streichst die Locke nicht
aus meinem Gesicht
Wir waschen den Boden nicht blank.
Wir versinken nicht in einer Umarmung.

Da ist kein Bild,
das den Hunger stillt.
Wir schweigen nicht Bände.
Am Ende des Tunnels ist kein Licht.

Wir streichen nicht die grauen Wände.
Wir brechen nicht auf,
legen nicht zart dem anderen das Herz in die Hände.
Kein Ring aus Gold ziert unsere Hände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*