Was unklug ist…

Statt praktischer Philosophie, habe ich heute etwas zur Philosophiepraxis im Angebot. Was meint Ihr?

Weil dann meist schon nicht mehr zugehört wird, ist es ungeschickt die Schlußfolgerung in einer Argumentation vorweg zu nehmen. Natürlich hat es Gründe die Pointe vorzuziehen – so schnell wie möglich eine Antwort geben, wer weiss, ob man noch zum Begründen kommt.

Je nachdem, wie der Leser oder der Diskurspartner dann den noch unbegründeten Satz auffasst, fällt er bereits ein Urteil über ihn, ohne dass die Begründung dann noch vordringt. Daher wirkt es unter Umständen unbeabsichtigt konfrontativ.

Ich weiss selbst nicht, ob es mir je gelingen wird, das umzusetzen. Aber vielleicht kann ich damit entscheidend vorankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*