Irgendwo da draußen | Rüdiger Heins

flüstern sich die Worte
durch ein weißes Papier
während der abgenutzte Bleistift
mit einem leisen Rauschen
über die Textkulisse gleitet

versucht er mir Worte
abzuringen die meinem
Ego schmeicheln

entfernte Stimmen
begleiten die Abendstimmung

und ich erträume mir
den Sonnenuntergang

während sich ein Kind
irgendwo in den

Plasticos Barrios von Managua
aus einem alten zur
Mülltonne umfunktionierten
Ölfass ein paar Essensreste
mit den Händen greift

kokettiert eine Wespe
auf meiner Terrasse
mit einer Olive

und da draußen

irgendwo zwischen
Afrika und Europa hoffen
sich Menschen ein neues
Leben während die Luft in
ihrem Schlauchboot immer

weniger wird höre ich einer
Nachtigall zu

und pflege mein Ego

https://www.facebook.com/profile.php?id=100009928369541&fref=gs&__tn__=%2CdC-R-R&eid=ARCEtBtMN82p2Fkh8qnFuDrVZzHQpOMWXKdc0dXlFLDEWO5ht70UZRiBfLlFY8U_JRQ_tbBUyU0JC5FW&hc_ref=ARR1Ovq2pMdDgO1RmwydNOENYOyHdipf5bsGeeaSZNtNC1cF8zhJPJvz5twJj_fXuPY&dti=1699859926940014&hc_location=group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*