95 | Frühlingslächeln

So sanft glitt Deine Hand,
als sie in meine fand.
Verklärt war mir Dein Lächeln.
So zart tasteten Deine Lippen
meinen Mund,
als wir uns einen Kuß
zu trinken gaben.

Nie möchte ich das Glück,
das ich in Dir fand,
– so kurz es war – vergessen.
Verborgen im gedämpften Licht
horche ich auf das Klopfen der Tropfen.
Sie spielen die Begleitmusik,
um an Dein liebes Gesicht zu denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*