82 | Mondgedanken

Im silbernen Licht des Mondes
fluteten die süßen Momente
unseres Gesangs.
Den blanken Spiegel des Wassers
teilte ein einsam kreisender Schwan.

Golden regneten trudelnd
reife Lindensamen.
Drei tugendhafte Prinzen
tanzten auf Zehenspitzen.

Am hohen Himmel blinkte
der leuchtende Abendstern.
In Mildheit und in Ruhe grüßte
die Dämmerung von fern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*