78 | Wandlungen

Du hast Dich gewandelt.
Täglich sehe ich im Netz
in Dein Fotografiergesicht.
Es verstört mich.

Du bist ausgesprochen schön,
doch die Vertrautheit ist dahin –
sind die Bilder auch intim.
Sie wirken fremd auf mich.

Wie ein Schild
trägst Du das Bild
vor Dir her
und ich komme Dir nicht mehr nah,
obwohl die nahe Perspektive in den Bildern
ja da
ist.

Dir aber gefällt diese Metamorphose
und so ist es nur für mich ein Verlust,
wie die Wiederbegegnung
mit einer – einst vertrauten –
nun bebauten Landschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA


*