26.05.18 | Topfgärtnern

Das hatte ich schon lange vor: Mein jahrzehntealter Hibiskus brauchte neue Erde, aber einen grösseren Topf konnte ich ihm nicht verschaffen. Daher versuche ich jetzt radikale Schnitte – die Krone habe ich stark vermindert und Keile in die Wurzelballen geschnitten. Dann habe ich ihn in den Kübel zurückgesetzt und die entstandenen Lücken mit Erde aufgefüllt. Wir werden sehen, ob er die Kur verträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*