22 | Abend

Eingeschlagen in den dunkelblauen Satin
des Nachthimmels schwebt der zitronengelbe Mond
hoch über unseren Köpfen.
Ein lauer Wind weht milde Abendluft heran.

Das steinerne Pflaster aus Granit
zittert unter unseren Schritten.
Wir horchen auf der Amseln keckernden Gesang
am Bahndamm unter der gequerten Brücke.

Ein Band aus Eisen führt darunter zum Horizont entlang.
Der Weg darüber verliert sich
in der Strassenenge.
Der Park steht düster am steilen Hang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*