170 | Gefährten

Eine Weile waren wir Gefährten
– bis alles gesagt war
und der Winter sich ankündigte.
Dann blieb nur ein Schatten zurück.

Von da an maschierten
wir getrennt.
Du warfst auf unseren gemeinsamen Weg
keinen Blick zurück.

Seit jener Zeit geh ich einsam
und bitter schmeckt
die Erinnerung an unsere Gefährtenschaft,
als jeder Tag voller Glanz und Licht war.

Doch von der Wärme blieb nichts,
was für die Kälte meiner Winterwanderung reicht.
So bleibe ich fremd auf vertrautem Terrain
und frage mich nach unserer Begegnung Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*