117 | Ein Titan

Sein göttlicher Leib
beherbergt einen
ungnädigen Geist.
Für jeden Kampf
ist er bereit.

Sein Mütchen loht im Zorn
und in rasantem Tempo
wird, was zu tun ist,
von ihm getan.

Er läßt sich dabei nicht stören –
kein tränenreiches Weibergewäsch
hält ihn auf.

Seine Hornhaut
ist ihm Rüstung genug
und wenn das Feld
gemäht ist,
nimmt er den Pflug.

Er ist enervierend tüchtig
und voller Tatendrang.
Er küßt sein Weib nur flüchtig
und zieht dann seine Bahn.

Aller Kummer und Schmerz
sind ihm nichtig,
denn er ist ein Titan
und sollte er einst fallen,
so war doch ein Mann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

CAPTCHA


*