Dokumentationen: Gustl Mollaths Fall und water makes money

Hier die unbedingt sehenswerte ARD-Dokumentation um Gustl Mollaths Fall der unter skandalösen und erschütternden Umständen in die Psychatrie abgeschoben wurde und der aktuell mindestens noch ein weiteres Jahr dort verbleiben soll, ohne Chance auf ein Wiederaufnahmeverfahren. Wurde Gustl Mollath seiner Freiheit und seines Hab und Guts beraubt, weil er mutig kriminelle Machenschaften aufdecken wollte? Welche Rolle spielen Justiz und Steuerbehörden Bayerns in diesem Fall?
Wer Gustl Mollath unterstützen möchte, kann dies unter anderem mit seiner Unterschrift bei der laufenden onlinepetition tun: https://www.openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-gustl-mollath

Mein zweiter Tipp ist diese arte-Dokumentation über das Geschäft mit dem Wasser und wie die Bürger und Kommunen dabei skrupellos über den Tisch gezogen werden und um den Zugang zu dieser Resource fürchten müssen: Weiterlesen

Irrsinn Wärmedämmung mit Styropor – umweltschädlich und brandgefährlich

(Nachträgliche) Wärmedämmung an Hausfassaden mit Polystyrol, besser als Styropor bekannt, ist politisch erwünscht und wird gefördert und gefordert, dass dies unter Umweltaspekten und sicherheitstechnisch nicht wünschenwert ist, wird leider unterschlagen. Auch hier drängen Lobbyinteressen, den Einsatz besserer Lösungen zurück. In diesem Beitrag wird auch hinterfragt, ob die geltenden Bestimmungen überhaupt in dieser Weise greifen können, da die gleichzeitig erforderlichen Lüftungsanlagen kostenintensiv sind, wenn sie ordentlich gewartet werden sollen. Der Einsatz „natürlicher“ Baumaterialien und – techniken erscheint dauerhaft kostengünstiger und gesundheits- und sicherheitsfördernder.

Perlen vom 20.10.12

Vor einigen Tagen lief in der ARD die Dokumentation über ein Lehrstück von Verstrickung von Politik und Wirtschaft. Es geht um Exministerpräsident Mappus und den Rückkauf der ENBW:
http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/799280_reportage-dokumentation/12028852_macht-und-marionette-wie-ein-banker-einen

http://maybritillner.zdf.de/ Einflußnahme von Konzernen auf Abgeordnete