Perle des Tages | Hafez 77 – Diwan der Ghaselen I

burning_heart

Sahst du, dass die Liebste nichts wollte,
als Härte und Grausamkeit zeigen?
Sie hat mir die Treue gebrochen –
mein Leid fand kein Mitleid bei ihr.

O Herr, straf‘ sie nicht, wenn sie mir auch,
ohne Ehrfurcht im Heiligtum jagend,
mein Herz wie eine Haram-Taube*
zerschmetternd und umgebracht hat …

Es war wohl mein eigenes Schicksal,
das mir dieses Unglück bestimmt hat –
niemals hätte sonst die Geliebte
so Güte und Großmut entbehrt.

O Saghi, bringe den Wein her,
und sage dann zu dem Gegner:
Bestreite es nicht uns – selbst Dschamschid,
er hatte nicht solch ein Glas!

Jeder Suchende, dem sich nicht auftat
seine geheiligt Türe:
Der Arme durchquerte die Wüste
und fand zum geweihten Ort nicht.

Den Ball der Beredsamkeit, HAFEZ
gewinne du, denn der Rivale,
er hatte keinerlei Wissen
und nicht das geringste Talent!

* Harams-Taube: Taube, die in einer heiligen Stätte haust; sie darf nicht einmal gestört, geschweige denn gejagt oder getötet werden.