Spurensicherung II, 35 Jahre – September 1982 & September 2017

Essay erschienen im Sammelband „Was ist Heimat?“

Ich freue mich – im Frühjahr 2017 ist mein Essay zum Thema „Was ist Heimat?“ zusammen mit den 22 anderen besten aus 150 Beiträgen zum studentischen Essaywettbewerb des vergangenen Jahres im mitteldeutschen Verlag erschienen.
ISBN 978-3-95462-901-5, 14,95 €

† 06.09.2017 Kate Millett

„Katherine Murray „Kate“ Millett war eine amerikanische Literaturwissenschaftlerin, Schriftstellerin, Bildhauerin und Feministin. Ihr wissenschaftliches Werk Sexual Politics ist einer der Klassiker des Feminismus.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Kate_Millett

Hier ein interessanter Nachruf: http://www.taz.de/!5442809/

05.08.2017 | Nachdenken über eine Leitkultur II


Elise Dorette, meine Grossmutter, ca. 1916

Was einem alles in unserem Land passieren kann.
Als ich als junge Frau vor circa 30 Jahren meine erste, eigene Wohnung bezog, wollte ich, um mich gegen einen Stalker zu schützen, einen Sperreintrag beim Melderegister beantragen, um meine Anmeldung nicht ohne weiteres suchbar zu machen.
So etwas muss beim Amtsleiter begründet und beantragt werden, ist aber eigentlich eine Formsache. Zu der Zeit trug ich einen ungewöhnlichen Nachnamen.
Ich saß also vor dem Herren und trug ihm mein Anliegen vor. Er legte den Kopf zur Seite und sagte: „Sind Sie denn überhaupt Deutsche?“ „Ja, selbstverständlich. Von Geburt an. Es steht in sämtlichen Dokumenten, einschliesslich Geburtsurkunde, meinem Personalausweis und Pass.“ Er antwortete: „Das ist kein Beweis. Sie müssen nachweisen, dass bereits ihre Mutter von Geburt an zu recht die deutsche Staatsangehörigkeit besaß – also ihr Grossvater bereits Deutscher war.“ Nun befinden wir uns zeitgeschichtlich in der Generation der Nazizeit. Ich war erschüttert und zutiefst verängstigt, gleichzeitig empört.
Weiterlesen

04.08.17 | Nachdenken über deutsche Leitkultur I

Was einem mit meinen Landsleuten passieren kann…

Neulich auf der Strasse in der glühenden Mittagshitze eines Tages Anfang Juli an der Kreuzung am Platz der Luftbrücke beobachtete ich eine Gruppe angestrengter, älterer, behelmter, offensichtlich ortsunkundiger Fahrradlerinnen, die nach Orientierung suchten. Ich machte einen Schritt auf sie zu, hielt aber gebührend Abstand und fragte freundlich, was sie denn suchen würden, vielleicht könne ich helfen.
Zunächst keine Reaktion.
Weiterlesen

„„Er leidet an Größenwahn, fühlt sich zu Großem berufen, träumt von großen dichterischen Erfolgen“, lautet der Befund.“

Warum Befund in dem Artikel über Hermann Hesses fünfjährige Zwangsinternierung in der Psychiatrie Stetten nicht in Anführungsstriche gesetzt ist?
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.schriftsteller-vor-125-jahren-in-behandlung-hermann-hesse-stetten-ist-mir-die-hoelle.6b58cd9d-52da-47b6-904c-d23a5882ac0e.html

Den Literaturnobelpreis erhielt er 1946. http://www.literatur-nobelpreis.de/tag/hermann-hesse/

23.07.2017 – Sonntagsfrage

„Sonntagsfrage – aus welcher Zeit stammt diese Beschreibung?
„… die Erde,…, zur Form einer riesigen Kugel. …die umschlossene Kugel…: es decken fünf Zonen die Erde. Wo sich die mittlere dehnt, da verwehrt die Hitze zu wohnen;
Zwei deckt tiefer Schnee; zwei hat er dazwischengeschoben
Und ihnen Milde verliehen: mit Kälte vermischte Wärme.“
Bin gespannt auf Eure Tipps…